Kosten der Immobilienbewertung

Manchmal werden wir gefragt, warum denn die Gutachten soviel kosten, wo es doch an jeder Ecke Immobilienbewertungen „umsonst“ gibt. Eine Antwort findet sich in dem folgenden Artikel:
https://immobilienpool.de/newseintrag/wertgutachten.4009
Eine Immobilienbewertung kann auf unterschiedlichste Arten und Weisen durchgeführt werden. Eine „richtige“ Immobilienbewertung muss Modell konform nach den Vorgaben des jeweiligen Gutachterausschusses erfolgen. Hierzu ist ein Strauss an Informationen notwendig, die ihrerseits i.d.R. aufwändig zu beschaffen sind.

Um die Modell konforme Bewertung zu gewährleisten, gibt es sowohl zertifizierte als auch öffentlich bestellte Sachverständige, die einen umfangreichen Ausbildungs- und Prüfungsprozess durchlaufen müssen.
Wann immer ein Wertgutachten für offizielle Zwecke (auch für eine Bankfinanzierung) benötigt wird, lohnt es sich, auf Zertifizierung und öffentliche Bestellung zu achten. Gutachten „freier“ Sachverständiger werden oftmals nicht anerkannt. Und, dass es im Leben nichts umsonst gibt, sollte auch jedem klar sein. Kosten einer Werteinschätzung (im Gegensatz zu einem Wertgutachten) werden in der Regel in anderen Kostenpositionen versteckt. Da gilt dann oft das alte englische Motto: buy cheap and buy twice. Auf deutsch: günstig kaufen bedeutet manchmal zweimal bezahlen.
IMMOBILIENPOOL.DE
Zwangsversteigerung von Immobilien. ZVG – Informationen, News und…
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.