Steuervermeidung der Lufthansa

Die Steuervermeidung der Konzerne ist ja kein alleiniges US amerikanisches Thema, obwohl die besonders findig (manche würden sagen rücksichtslos) in der Steuergestaltung (in vulgo -umgehung) sind. Wir erinnern uns: die Lufthansa hat ca. 9 Mrd. € Hilfen aus Steuergeldern bekommen.https://www.sueddeutsche.de/…/corona-steueroase-1.4893770„Etwa 8000 Kilometer sind es von Deutschland zu den Kaiman-Inseln. Selbst als es noch kein Corona gab, flog die Lufthansa die karibischen Inseln nicht direkt an. Passagiere mussten zwischenlanden und auf andere Linien umsteigen. Trotzdem ist die Lufthansa in dem Karibikstaat präsent – und zwar mit einer eigenen Tochterfirma, der Inflite Holdings (Cayman) Ltd. mit Sitz auf Grand Cayman. Auch in anderen Steueroasen finden sich solche Ableger. Man gründe Tochtergesellschaften eben dort, „wo dies aus operativen Gründen geboten ist, so auch in Panama, den Kaiman-Inseln, in Delaware oder anderen Standorten“, erklärt die Lufthansa.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.