Das Verhältnis USA – Türkei

Das Verhältnis der USA zur Türkei und umgekehrt ist außerordentlich schwierig. Das breit in der Presse verbreitete Bild des „Handkusses“ von Erdogan ist zwar ein gelungener Schnappschuss (die beiden gaben sich die Faust, als Erdogan aufstand, daher das Bild der fast päpstlichen Geste Bidens), aber der Artikel im Tagespiegel impliziert, dass es Fortschritte im amerikanisch – türkischen Dialog gegeben hätte.

https://www.tagesspiegel.de/politik/amerikanisch-tuerkisches-verhaeltnis-ausgerechnet-biden-wird-erdogans-retter/27282492.html

Man muss schon ganz bis zum Schluss des Artikels lesen, um den folgenden Absatz zur Kenntnis zu nehmen.

„Weil inhaltliche Fortschritte auf den diversen Problemfeldern unwahrscheinlich sind, ist für den türkischen Präsidenten eine positive Symbolik umso wichtiger. Ein harmonisches Treffen wäre ein wichtiges Signal an internationale Investoren, glaubt Ergin. Präsident Erdogan brauche in Brüssel vor allem eines: „eine Erfolgsstory“.“

Die Voraussetzungen (die roten Linien) sind in diesem Artikel kurz und knapp formuliert.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.