#Datastrophe

Unter dem #Datastrophe wird gerade die, tja, wie soll man es nennen, sagen wir das #Kommunikationsdesaster, von Tschentscher und Söder in Bezug auf den Anteil der Ungeimpften auf den Intensivstationen in den sozialen Medien diskutiert.

Was ist passiert? Um die Regelungen in Bezug auf 2G zu rechtfertigen, behaupteten zwei #Ministerpräsidenten, dass der Anteil der #Ungeimpften auf den #Intensivstationen über 90% betrage.

Sowohl auf der parlamentarischen Ebene durch die Befragung des #DIVI Chefs im Bundestag im #Gesundheitsausschuss und durch die parlamentarische Anfrage einer FDP Abgeordneten in der Hamburger #Bürgerschaft kam heraus: diese Daten wurden nicht erhoben oder lagen schlicht nicht vor. Diejenigen, deren Impfstatus nicht bekannt war, wurde den Ungeimpften zugeschlagen.

Diese Verlautbarungen hatten denselben Charakter, wie die Meldungen von #Lauterbach zu den Themen Durchschnittsalter auf den ITS, Verbreitung von Covid über Abwasserstränge oder das Aussterben der Bevölkerung nach den EM Spielen von London und Budapest.

Entweder die politisch #Verantwortlichen wussten es nicht besser, wurden falsch informiert oder haben vorsätzlich zur Durchsetzung politischer Ziele gelogen. Zur Erklärung bevorzuge ich #HenlonsRazor. Unterstelle nie Absicht, wenn Unfähigkeit als Erklärung ausreicht.

Aber was sind die Konsequenzen? Es werden Entscheidungen nicht auf der Basis realer sondern #fiktiver #Daten getroffen. Von der Frage ökonomischer #Fehlanreize ganz zu schweigen.

Die Folge? Seit mehr als einem Jahr warnen diverse renommierte Statistiker davor, dass die normalerweise zu einer Steuerung / Bekämpfung einer Pandemie erforderlichen Daten nicht erhoben werden.

https://www.swr.de/swr2/wissen/medizinstatistiker-antes-wir-befinden-uns-weiterhin-im-blindflug-100.html

Die #Folge ist der Blindflug, den Prof. Antes hier beschreibt und kritisiert. Und natürlich, dass eine Pandemie nicht auf einer wissenschaftlich – statistisch soliden #Grundlage bekämpft werden kann.

Vielleicht ist der eine oder andere geneigt, diese Aussage bei der Frage nach #Unfähigkeit oder #Absicht nach den Aussagen von Antes und einige anderen renommierten Fachleuten (also „der #Wissenschaft„) neu einzuordnen. Nun hat Herr Prof. Antes auch bei #allesaufdenTisch mit gemacht. Die #Pressereaktionen waren entsprechend diffamatorisch und hatten mit einem demokratischen oder wissenschaftlichen Diskurs aber auch gar nichts mehr zu tun.

Egal aus welchem Grund die von Söder und Tschentschner genannten Daten falsch waren. Die Daten waren falsch und wurden zur Grundlage von politischen Entscheidungen gemacht. Die Verantwortung liegt bei den beiden Herren.

#personelleKonsequenzen

Die politische Kultur wird man daran ablesen können, wen die personellen Konsequenzen treffen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.