Den Wolf zum Abschuss frei geben?

Das Thema Wolf polarisiert die Gesellschaft.

So diametral sich die jeweiligen Pole gegenüberstehen, so wenig ist die Diskussion von Rationalität und Interessenausgleich geprägt.

So liest sich dann auch die Headline dieses Artikels sehr martialisch.

https://www.n-tv.de/politik/Kloeckner-fordert-Abschuss-von-Woelfen-article22632534.html

Im Artikel selber wird etwas stärker differenziert:

„Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner von der CDU hat sich für einen gezielten Abschuss einzelner Wölfe ausgesprochen. In einigen Bundesländern wie etwa Niedersachsen sei ein „guter Erhaltungszustand beim Wolf erreicht“, sagte Klöckner der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Ihre Partei setze sich deswegen für ein „regionales Bestandsmanagement“ ein.“

Regionales Bestandsmanagement – wenn man ein solches vernünftig definieren, nachhaltig gestalten und interessengerecht umsetzen kann, dann erscheint eine langfristige Koexistenz auch mit dem Wolf möglich. Dazu müssen aber alle Seiten ideologische Mauern abreißen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.