HoReCa

Die Meldung ist etwas älter.


https://www.pfalz-express.de/pommes-nachfrage-eingebrochen-bauern-werden-kartoffeln-nicht-los/

Heute habe ich einen neuen Fachbegriff gelernt. Horeca. Horeca steht für Hotels Restaurants und Cafes. Wenn keine Pommes mehr frittiert werden, dann wird auch kein Frittierfett und werden keine anderen Öle und Fette in Restaurantbereich mehr verbraucht. Ein sehr bekannter Markenhersteller solcher Produkte reduziert gerade seine Belegschaft drastisch. Selbst als Kenner der Materie hätte ich nicht erwartet, dass der Horeca Markt so wichtig ist.


Eine ähnliche Situation lässt sich natürlich auch für andere Lebensmittel oder Getränke darlegen. Die nicht konsumierten Speisen und Getränke lassen sich natürlich nicht nachholen und bis der Umsatz wieder auf Vorkrisenniveau ist, wird noch eine lange Zeit vergehen. Die Coronahilfen der Regierung haben unzweifelhaft geholfen, eine Überbrückung zu schaffen. Soweit sie allerdings als Kredite gegeben wurden, werden sie die Unternehmen auf Jahre belasten, denn bis dort wieder Überschüsse erwirtschaftet werden gehen Zins und Tilgung voraussichtlich zu Lasten der Investitionen.


Eine weitere Verschuldung der Staatshaushalte wäre mehr als fahrlässig, setzt man dadurch den sowieso schon angeschlagenen Euro noch mehr unter Druck. Also müsste man die Haushalte von Ballast befreien, um so Luft für Haushaltspolitik zu schaffen. Die komfortable Lage sprudelnder Steuern löst sich gerade in Luft auf, die Sozialkassen benötigen absehbar Bundeszuschüsse sowie Beitragserhöhungen. Von einzelnen Politikern hört man bereits Spekulationen über Steuererhöhungen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.