Ist E&Y das neue Arthur Anderson?

Ist Wirecard das neue Enron? Und wird es dieselben Konsequenzen für E&Y haben wie damals für Arthur Anderson, als aus den Big 5 die Big 4 wurden?


https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/wirecard-skandal-die-schlacht-der-wirtschaftspruefer-von-ey-und-kpmg-a-31dee713-8959-4b1b-aa95-d43b19c71f9b


Die Branche steht mal wieder vor einem Umbruch. Dabei sind verschiedene Aspekte zu betrachten. Zunächst einmal muss festgehalten werden, dass es in Zeiten globaler Konzerne ebenfalls globale Wirtschaftsprüfungsgesellschaften braucht. WP Gesellschaften sind aber auch Wirtschaftsunternehmen, die in entsprechender Anhängigkeit von ihren Mandanten stehen. Interessenkonflikte sind vorprogrammiert, obwohl die WP zugegebenermaßen alles dafür tun, diese zu minimieren.

Gleichwohl zeigt der zitierte Artikel auf, dass Wirtschaftsunternehmen eben auch Schwächen der Wettbewerber nutzen, um die eigene Marktstellung zu verbessern, was wiederum Einfluss auf das Verhalten der Berufsträger als Ganzes hat.


Von den Big 4 strikt zu trennen sind die mittelständischen und kleinen WP Gesellschaften, die sowohl in ihrer eigenen Sphäre als auch in der Sphäre ihrer Mandanten andere Problemlagen zu bearbeiten haben.
Der Bundestag befasst sich aktuell mit den Qualitätssicherungssystemen der Wirtschaftsprüfer.


https://www.bundestag.de/presse/hib/795190-795190


Aus einer forensischen Perspektive kann gesagt werden, dass es nie gelingen wird, die Erwartungslücke zu 100% zu schließen. Systematischer Betrug wie bei allen großen Betrugsfällen der letzten 30 Jahre wird es immer wieder geben. Einzig das Ausmaß des Schadens wird hoffentlich kleiner.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.