Internationale Immobilienmärkte: London

Die internationalen Immobilienmärkte entwickeln sich auch in der Krise. In den den europäischen Hotspots sind die Preise, wie hier am Beispiel London dar gelegt, nach wie vor hoch. Gleichzeitig trauen Anbieter und Nachfrager dem Trend nicht. In die meisten der Meldungen werden auch kritische Töne eingestreut, die meist die Stichworte Immobilienblase und Niedrigzinspolitik enthalten.

https://lnkd.in/dHNwu5H

Aus der Sicht eines Immobilienbewerters ist das Raster „Stadt“ für eine generelle Beurteilung eines Immobilienmarktes deutlich zu grob. Wie auch im Artikel dargestellt, ist es eine bestimmte, durchaus internationale Klientel, die seinerseits einen sehr spezifischen Immobilientypus in gehobener Lage sucht. Selbstverständlich kommt es durch diese Akquisen zu verschiedenen Effekten, da nun ja auch der Verkäufer mit Geld ausgestattet ist, um seinerseits Immobilien zu kaufen. Aber es wird eben auch Bereiche in den internationalen Metropolen geben, die von diesem Trend durch Wertzuwächse nicht profitieren können.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.