Kommt die Insolvenzwelle?

Die Prognosen sind zum Teil düster. 600 – 800.000 Firmenpleiten werden voraus gesagt. Und dennoch ist das Insolvenzgeschehen ruhig. Sehr ruhig. Zu ruhig.


https://www.pluta.net/profil/pluta-news/plutanews-ausgabe-2-2020.html


Dafür sind mehrere Faktoren ausschlaggebend: die Aussetzung der Antragspflicht, die Niedrigzinsen, die Coronahilfen und die Kurzarbeit.


Die Bemühungen, die Lage bis zur Bundestagswahl stabil zu halten, ist förmlich mit Händen greifbar. Da wird dann schon mal eine Milliarde hier locker gemacht und ein paar Millionen dort. Gleichzeitig erleben wir, wie die Finanzämter die verbliebenen Steuerzahler ordentlich knechten. Übrigens ein Vorgang, der bereits zur Finanzkrise erlebbar war.
Die Welle wird kommen. Und wir können nur hoffen, dass es kein Tsunami wird.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.