Versicherungsentschädigung für Lockdown

„Und dann gibt es noch ein Urteil aus München, das wohl manchem Gastwirt Hoffnungen macht: So muss die Versicherungskammer Bayern einen Münchener Biergarten-Betreiber mit einer Millionensumme für die staatlich verordnete Schließung seines Lokals in der Coronakrise entschädigen. Das Landgericht München verurteilte den öffentlichen Versicherer am Donnerstag zur Zahlung von 1,01 Millionen Euro, weil Christian Vogler seinen Augustinerkeller – einen der größten Biergärten in der bayerischen Metropole – im Frühjahr wochenlang schließen musste. Das Urteil ist das erste in Dutzenden Verfahren, die allein in München in dem Streit anstehen. „Ganz Deutschland wird davon profitieren“, meint Vogler.“
Quelle Handelsblatt Morning Briefing vom 1.10.2020

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.