Audi verlegt die Verbrennerproduktion ab 2033 nach China

Da ging doch vor einigen Tagen werbewirksam durch die Presse, dass Audi die Entwicklung von Verbrennermotoren einstellen will. Und alle jubelten und jauchzten laut auf, ob der frohen Botschaft.

Insbesondere Mercedes und BMW seien jetzt unter Druck, dem Beispiel Audis zu folgen.

Man muss den Hut vor der Audianern ziehen. Das war mal das beste Stück Publicity, dass man seit langem beobachten konnte. Den tatsächlich gibt es einen Zusammenhang mit BMW und Mercedes, aber nur ganz anders, als es die Jubelchöre weithin hinaus posaunt hatten.

Audi zieht in Sachen Verlagerung der Produktion der Verbrennungsmotoren den Kollegen aus München und Stuttgart nach und produziert ab 2033 Verbrennermotoren nur noch in China.

https://www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/Auto-Industrie-Fahrzeugbau-Audi-Deutschland-Bayern-Duesmann-Audi-baut-Verbrenner-nach-2033-nur-noch-in-China;art155371,4786641?fbclid=IwAR1RNlVC5kBJE7Hz4UIM0BpLXzpMdIviRUX6lAO_kxNxP8aLu9g0OWp_a_w

Da wurde doch dem staunenden Publikum der Abbau von wertschöpfenden Arbeitsplätzen und deren Verlagerung nach China als erfolgreich Kraftakt zur Klimarettung verkauft. Dieses Greenwashing werden wir ab jetzt öfter sehen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.