Außenpolitik und Bilder in der Diplomatie

Wer sich auch nur ein wenig für Politik interessiert, ist dieser Tage doch sehr erstaunt.

In der Ostukraine bahnt sich gerade in Europa eine militärische Auseinandersetzung an und von Medien und Politik hört man wenig bis gar nichts. Der Außenminister tweete dafür zu irgendwelchen randständigen Themen, gerne mit dem Genderstern. Im Vorfeld zu Kriseneskalation wurde gemeldet, dass China und Russland eine militärische Kooperation planen. Derweil gibt Biden den Ukrainern eine Blankocheck. Die Zeichen stehen auf Sturm.

Das wäre jetzt die große Zeit der EU. Hier könnte sie in einer ihrer vermeintlichen Kernkompetenzen der gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik glänzen. Immerhin brachte Schäuble ja gerade wieder eine europäische Armee in die Diskussion.

Nun, was soll man sagen. Die EU hat mal wieder in Person von UvdL ihre Dysfunktionalität bewiesen.

https://www.welt.de/politik/ausland/article229890595/SofaGate-mit-von-der-Leyen-EU-Delegation-durfte-Raum-vorab-gar-nicht-besichtigen.html?cid=socialmedia.twitter.shared.web

Diplomatisch ist der Affront überhaupt nicht in Worte zu fassen.

Welchen Einfluss kann eine solche Organisation mit Protagonisten wie Charles Michel noch auf einen Konflikt nehmen, der die Kerninteressen seiner Mitgliedsländer unmittelbar berührt?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.