Der Spiegel kommentiert

Der Spiegel „spiegelt“ die Aussagen aus Merkels Interview wider. Löblich, dass in Ton. Inhalt und Diktion nahe am Original verweilt wird. So gelingt es, die Aussagen authentisch zu kommentieren, ohne zu paraphrasieren, und den politisch-inhaltlichen Kern heraus zu schälen. Wer eine anbiedernde Sprache erwartet, wird von der inhaltlichen Wucht, den fein ziselierten Argumente sowie der Relevanz der Aussagen förmlich erschlagen. Eine wissenschaftliche Erkenntnis nach der anderen wird mit ihren Gegenpositionen nicht nur in Tiefe erörtert, sondern der Weg sondern zur gesundmachenden Alleinwahrheit aufgezeigt und mutig beschritten.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-eine-wichtige-mitteilung-und-botschaft-a-90990a39-d675-4eaa-b092-ddb0b043c08e

Dass auch alte und höchst überkommene Zöpfe, wie z.B. unveräußerliche Grundrechte im Grundgesetz, überflüssiger Tand sind, versteht sich von selbst. Daher braucht es neue Freiheiten.

„Solange es nach wie vor so ist, dass nur ein kleiner Teil der Menschen geimpft ist, wird es keine neuen Freiheiten geben.“

Sarkasmus off.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.