Friseurbranche unter Druck

Da hat doch Herr Spahn vorgestern vermeldet, dass man im Rahmen des Lockdowns möglicherweise die Friseure nicht hätte schließen müssen.
Jetzt hat die Kette Klier Antrag auf das Schutzschirmverfahren gestellt.


https://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/klier-essanelle-super-cut-hairexpress-betroffen-deutschlands-groesster-friseurkonzern-spannt-insolvenz-schutzschirm-auf/26158464.html


Der Weg in das Schutzschirmverfahren dürfte vielen kleineren Friseuren versperrt sein. Daher ist auch in diesem Bereich mit der Schließung von Betrieben zu rechnen sein, die sich in den letzten Jahren einem stark veränderten Wettbewerb durch Barbershops gegenüber sahen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.