Kommt die Insolvenzwelle?

Bleibt die Pleitewelle aus?

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Wo-bleibt-die-Pleitewelle-von-der-alle-reden-article22323168.html?fbclid=IwAR2-F0_0RjyynGnZA58karblHtj5RMKEm6xg6q7nydzYer-_8fjuRbOpGzo

„Selbst Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier beschwichtigt: Die Unternehmer hätten einen starken Überlebenswillen, viele hätten eigenes Geld mobilisiert. Die Zahl der Pleiten werde steigen. „Ich erwarte aber keine große, riesengroße Insolvenzwelle.“ Der Mittelstand sei widerstandsfähiger als viele glaubten, sagt Sparkassen-Präsident Helmut Schleweis.“

Man weiß nicht, ob Zweckoptimismus betrieben wird. Aber die Insolvenzen und Entlassungen der letzten Tage (man denke an Maredo u die Commerzbank) werden ganz offensichtlich nicht zur Kenntnis genommen. Genauso wenig wie die Tatsache, dass es nur Kurzarbeit und Hilfen sind, die die Unternehmen über Wasser halten.

Aber abgesehen davon scheint die Ansicht vorzuherrschen, dass mit der Aufhebung der Lockdowns, ein Schalter umgelegt und alles wie vorher ist.

Tatsächlich wird man eine in verschiedenen Bereichen eine Anlaufkurve unterschiedlicher Steigung sehen, in denen die Hilfen aber nicht mehr fließen. In dieser Phase werden viele Unternehmen versterben, da Reserven aufgebraucht sind.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.