Kritik am neuen Insolvenzrecht

Das Insolvenzrecht ist seit der Wiedervereinigung in ständiger Entwicklung. Wer erinnert sich noch daran, als Gesamtvollstreckungs- und Konkursrecht zur Insolvenzordnung zusammen gefasst wurden?


Der nächste große Wurf war dann das ESUG. Seitdem wurden immer wieder kleinere Novellierungen eingeführt.
Jetzt soll, auch getrieben durch die EU, der nächste Schritt gegangen werden.


Nachdem das Justizministerium durch die Feminisierung des Gesetzestextes die Novellierung (unnötig) verzögert wurde, wird jetzt der Fokus auf die inhaltlichen Themen. Auch für Laien verständlich werden die unterschiedlichen politischen Positionen / Kritiken an dem Gesetz hier zusammen gefasst. Bei einem so wichtigen Thema müssen die Maßnahmen ausgewogen gestaltet werden. Daher sind funktionierende und gerechte (im Sinne von Interessenausgleich zwischen Gläubigern und Schuldnern) Regelungen erreicht werden.


https://app.handelsblatt.com/wirtschaft-handel-und-finanzen-gesetzentwurf-zum-insolvenzrecht-in-der-kritik/26637216.html?ticket=ST-480606-edzIWPeVV4YUs96ph5ci-ap2

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.